Diabetiker Stützstrümpfe

www.kompressionsstruempfe-online.de/Diabetiker Stützstrümpfe

Stützstrümpfe für Diabetiker

Die Haut von Diabetikern ist empfindlich. Deshalb sollten diese Patienten ein besonderes Augenmerk auf die Füße legen und sorgfältig darauf achten, Verletzungen im Bereich der Füße zu vermeiden.

Deshalb werden Diabetikerinnen und Diabetiker meist geschult, um gerade diese Problemzonen im Auge zu behalten. Das macht Sinn, denn rund sieben Prozent aller Diabetiker haben unter ernsten Fußproblemen zu leiden.

Extrem wichtig ist es Druckstellen vorzubeugen. Das gelingt u.a. mit entsprechenden, gut passenden Schuhen, maßgefertigten Einlagen, guter Fußpflege sowie für Diabetiker geeignete Strümpfe. Mit der richtigen Verhaltensweise und entsprechenden Hilfsmitteln, lässt sich ein Großteil der Schäden vermeiden. (Bücher zum Thema Diabetes bei Amazon*)

Hoher Blutzucker gefährdet die Füße

Bei Menschen, die zu hohe Blutzuckerwerte aufweisen, kann die Blutzirkulation, durch die Ablagerung von Zucker an den Gefäßen, behindert werden.

Als Folge davon wird das Gewebe nicht ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt und der Transport der Endprodukte verschlechtert sich. Die nun an den Blutgefäßen entstehenden Schäden werden als „Angiopathie “ bezeichnet.

Eine typische Folgeerkrankung, untere denen viele Diabetiker leiden, sind Schädigungen der kleinen Blutgefäße. Das kann dazu führen, dass Gewebe abstirbt. Außerdem heilen Wunden in dem im betroffenen Gewebe schlecht.

Verletzungen werden von Diabetikern nicht bemerkt

Oft bemerken Diabetiker die Verletzungen und Wunden nicht sofort, da, durch über längere Zeit erhöhte Blutzuckerwerte, die Nerven angeriffen werden.

Diabetikerfüsse sind besonders empfindlich. www.kompressionsstruempfe-online.de
Diabetikerfüße sind besonders empfindlich.

Die Gründe für die Unempfindlichkeit liegen, wie oben schon erwähnt, vor allem an Nerven- und Durchblutungsstörungen. Dieses Krankheitsbild wird auch als “ Neuropathie “ bezeichnet.

Häufig werden kleine Verletzungen oder Wunden von den betroffenen Menschen nicht bemerkt und behandelt. Durch die schlechte Wundheilung bei Diabetikern können sich die Verletzungen infizieren. In solchen Fällen drohen ernste Komplikationen, die im schlechtesten Fall zu Amputationen führen können.

Ein wichtiger Bestandteil einer vollständigen Fußpflege ist auch die Auswahl der richtigen Strümpfe. Sie sollten keine Druckstellen entwickeln und auch nicht einschneiden. Der Handel bietet für an Diabetes erkrankte Menschen besondere Diabetikerstrümpfe bzw. Diabetikersocken* an.

Diabetiker Stützstrümpfe

Auch unter Diabetikern gibt es Menschen, die Stützstrümpfe tragen sollten oder zur Vorbeugung tragen möchten. Der Handel hat sich inzwischen darauf eingestellt und bietet spezielle Stützstrümpfe für Diabetiker an. Diese Diabetiker Stützstrümpfe* sind ohne Naht hergestellt und teilweise mit Silber veredelt.

Das Edelmetall in den Strümpfen soll das Wachstum von Keimen und Bakterien eindämmen. Die Gefahr von offenen Stellen am Fuß wird so deutlich verringert.

Diabetiker mit Polyneuropathie in den Füßen sollten allerdings sehr genau prüfen ob sie Kompressions- oder Stützstrümpfe tragen dürfen. Diesen Patienten wird oft abgeraten Diabetiker Stützstrümpfe zu tragen.

Stützstrümpfe für Diabetiker sind auch bei Amazon* erhältlich