Kompressionsstrümpfe anziehen – so geht das einfach

Kompressionsstrümpfe anziehen - www.kompressionsstruempfe-online.de
Grafik: : © John062/fiverr.com

Kompressionsstrümpfe anziehen – mit Ruhe und der richtigen Technik

Kompressionsstrümpfe werden aus anderen Materialien hergestellt, als „normale Strümpfe“. Das Material sorgt dafür, dass Kompressionsstrümpfe (Ähnliches gilt auch für Stützstrümpfe) fest und eng am Bein anliegen, um eine richtige Kompression zu gewährleisten.

Um sich Kompressionsstrümpfe anzuziehen, benötigen Sie Zeit und Ruhe, denn es ist wichtig, dass die Strümpfe anschließend richtig sitzen.

Werbung:

Besonders ältere Menschen haben oft Probleme ihre Füße zu erreichen, da sie in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Empfehlenswert ist es daher, einen nicht zu hohen Stuhl zu nutzen. Außerdem macht es zusätzlich Sinn eine Fußbank zum Aufstellen des Fußes dazuzunehmen.

Lassen Sie sich beim Anziehen der Kompressionsstrümpfe nicht stören und wählen einen ruhigen Ort. Wie erwähnt, benötigen Sie zum korrekten Anziehen Zeit.

Empfehlung: Ziehen Sie die Kompressionsstrümpfe morgens an. Zu dieser Zeit sind Ihre Beine noch nicht geschwollen und das Anziehen der Strümpfe wird dadurch leichter.

Kompressionsstrümpfe anziehen - So werden Kompressionsstrümpfe angezogen - www.kompressionsstruempfe-online.de

So werden Kompressionstrümpfe angezogen:
Drehen Sie die Kompressionsstrümpfe bis zur Ferse „auf links“
Ziehen Sie dann die Strümpfe bis zur Ferse über Ihre Füße und nach und nach über den Spann zur Ferse.
Danach müssen Sie die Kompressionsstrümpfe etappenweise über die Unterschenkel bis hoch zu den Knien ziehen.
Zum Schluss müssen Sie die Strümpfe gleichmäßig mit beiden Händen an den Beinen verteilen, bis sie faltenfrei anliegen.  Grafik: © John062/fiverr.com

Kompressionsstrümpfe anziehen

Bevor Sie mit dem Anziehen der Strümpfe beginnen, ist es sinnvoll sie an der Ferse bis auf den Fußteil auf links zu drehen. Allerdings sollten Sie den Strumpf dabei nicht aufrollen.

Rutschen Sie nun mit Ihrem Fuß in das Fußteil und ziehen es vorsichtig über die Ferse, bis es passt. Danach beginnt der beschwerliche Teil des Anziehens. Sie müssen nun den Kompressionsstrumpf Stück für Stück am Bein nach oben hin anlegen.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur am Strumpfende ziehen. Das könnte dafür sorgen, dass der Strumpf später spannt und verrutscht oder sogar Falten wirft. Versuchen sei also vorsichtig, schrittweise den Strumpf nach oben zu ziehen.

Wenn Sie das geschafft haben, sollten Sie noch einmal mit den Händen von unten nach oben streichen. So sorgen Sie dafür, dass der Stoff glatt auf dem Bein aufliegt und sich keinen Falten bilden.

Anschließend sollten Sie noch einmal prüfen, ob der Strumpf an der Ferse auch richtig sitzt. Wenn alles in Ordnung ist, verzichten Sie möglichst darauf am oberen Strumpfende zu ziehen, da ansonsten der richtige Sitz des Strumpfes wieder dahin ist. Sie müssten den Sitz dann wieder korrigieren, was oft mit einigem Aufwand verbunden ist.

Kompressionsstrümpfe anziehen – nicht einfach aber mit ein bischen Ruhe ist es machbar.

Anziehen von Kompressionsstrümpfen und Stützstrümpfen

Generell ist es ja nicht ganz einfach sich Kompressionsstrümpfe (oder Stützstrümpfe) anzuziehen. Um sich das Anziehen von Kompressionsstrümpfen und Stützstrümpfen zu erleichtern, gibt es im Handel diverse Hilfsmittel.

Sehr häufig genutzt werden spezielle Handschuhe.  Sie sind extra gefertigt, um das Anziehen und Asziehen der Strümpfe wesentlich zu erleichtern. Neben den Handschuhen gibt es noch weitere  Anziehhilfen aus Stoff und Metallgestellen. Besonders Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, profitieren von diesen Hilfsmitteln.

Ratgeber Magazine direkt 50% am Preis reduziert - möglich durch einen Kooperationspartner.*