Kompressionsstrumpfhose

Frau trägt eine Kompressionsstrumpfhose
Auch eine Kompressionsstrumpfhose kann gut aussehen
Foto: © Med_Ved, depositphotos.com

Was ist eine Kompressionsstrumpfhose?

Eine Kompressionsstrumpfhose kann eine Alternative zu Kompressionsstrümpfen sein. Denn genau wie die Kompressionsstrümpfe werden sie in erster Linie eingesetzt, um die unterschiedlichsten Venenerkrankungen (z.B. Krampfadern) zu behandeln bzw. vorzubeugen (Kompressionstherapie). Sie werden zudem auch zur Behandluhng von Lymphödemen eingesetzt.

Im Unterschied zum Einsatz von Strümpfen wird hier die Kompressionsbehandlung durch eine Strumpfhose gewährleistet.

Was spricht für Kompressionsstrumpfhosen?

Kompressionsstrumpfhosen sind eine alternative zu Kompressionsstrümpfen
Kompressionsstrumpfhosen sind eine alternative zu Kompressionsstrümpfen Foto: @ ecoten, Depositphotos.com

Bei Kniestrümpfen oder Socken haben einige Menschen Probleme mit deren Sitz bzw. der Passform. Manchmal werfen sie Falten, verdrehen sich oder rutschen, sodass zusätzlich Strumpfhalter benötigt werden.

Speziell in solchen Fällen werden Strumpfhosen sehr oft den Strümpfen vorgezogen.

Generell gibt es Menschen, die sich mit den Strumpfhosen einfach wohler fühlen als mit den Socken bzw. Kniestrümpfen und den Tragekomfort schätzen.

Was spricht gegen eine

Kompressions-Strumpfhose?

Es gibt aber auch Gründe, die gegen Strumpfhosen sprechen. Manche Frauen berichten, dass sie schwerer anzuziehen seien als Strümpfe.

Teilweise wird auch das runter- und hochziehen bzw. das an- und ausziehen der Hose bei Toilettenbesuchen als lästig empfunden.

Manchen Nutzerinnen ist eine Strumpfhose, besonders im Sommer, auch zu warm.

Die Wahl ist eine individuelle Entscheidung

Letztendlich ist die Wahl zwischen Strumpfhosen oder Strümpfen eine Sache der persönlichen Präferenz.

In der Regel wird eine Kompressionsstrumpfhose* von einem Arzt auf Rezept verschrieben (hierbei muss ein Eigenanteil selbst bezahlt werden).

Wer nicht zum Arzt gehen möchte, hat auch die Möglichkeit Kompressionstrumpfhosen oder Stützstrumpfhosen ohne Rezept zu erwerben.

Beide Sorten können in Apotheken, Sanitätshäusern oder aber auch im Internet erworben werden.

Werbung:

Strumpfhosen gib es in vier Kompressionsklassen

Kompressions-Strumpfhosen werden in vier Kompressionsklassen eingeteilt. Welche die richtige Klasse ist, hängt von der Diagnose der Erkrankung ab.

kompressionsklassen - www.kompressionsstruempfe-online.de
Auflistung der verschiedenen Kompressionsklassen

Für die meisten Patientinnen, die ohne Arztbesuch eine Kompressionsstrumpfhose* erwerben möchten, werden Strumpfhosen der Kompressionsklassen 1 und 2 infrage kommen. Eine schwache Kompression bietet auch eine Stützstrumpfhose.

Hosen der Klasse 3 und besonders der Klasse 4sind in erster Linie geeignet für Menschen, bei denen die Venenerkrankungen schon stärker ausgeprägt sind. Bei ihnen ist eine vorherige Untersuchung bei einem Arzt auf jeden Fall Pflicht!

Kompressionsstrumpfhosen kaufen

Sollte eine Kompressionsstrumpfhose infrage kommen, hier noch einmal kurz die Funktion:

Über einen definierten Druck (Kompressionsdruck) übt die Strumpfhose Druck auf das Beingewebe und die Gefäße aus. Die zuvor erweiterten Venen werden so zusammengepresst.

Das ist wichtig, damit die Venen bei der Blutzirkulation richtig arbeiten können und so als eine Art Rückstauventil funktionieren können. Das Blut kann so wieder ungehindert zum Herzen gepumpt werden. Der Rückstau in den Beinen wird somit reduziert oder ganz verhindert.

Sie finden hier:

Kompressionsstrumpfhosen Klasse 1:

Medizinische Kompressionsstrumpfhose mit Kompression/unisex 16-18 mmHg X-Small Schwarz 1 class
Preis: € 27,99 (€ 27,99 / stück) Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Medizinische Kompressionsstrumpfhose 1 klasse mit Kompression 18-21 mmHg Medium Schwarz
Preis: € 33,50 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Amazon Preise zuletzt aktualisiert am September 20, 2022 um 4:47 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kompressionsstrumpfhosen Klasse 2:

Amazon Preise zuletzt aktualisiert am September 20, 2022 um 4:47 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 Kompressionsstrumpfhose - Foto: © blackday, Fotolia.com - auf www.kompressionsstruempfe-online.de
Foto: © blackday, Fotolia.com

Fragen rund um die Kompressionsstrumpfhose

Was bringt eine Kompressionsstrumpfhose?

Ähnlich wie Kompressionsstrümpfe helfen die Kompressionsstrumpfhosen bei diversen Venenleiden.

So werden die durch langes Stehen verursachten, “schweren Beinen” oder “müden Beinen” gelindert. Außerdem wird einer Thrombose der tiefen Beinvenen vorgebeugt, die vorzugsweise durch langes Sitzen (z. B. im Flugzeug), aber auch durch langes Liegen verursacht wird.

Im Handel werden verschiedene Marken angeboten. Es wird zudem unterschieden zwischen Modellen die im Alltag genutzt werden und im Handel ohne vorherigen Arztbesuch (geringere Kompression) erworben werden können und medizinischen Strumpfhosen mit hoher Kompression.

Letztere werden im Allgemeinen nur bei vorhandenen Venenleiden oder bei Neigung zu Thrombosen, vom Arzt verschrieben.

Wie muss eine Kompressionsstrumpfhose sitzen?

Da die Wirkung einer Kompressionstrumpfhose durch einen definierten Druckverlauf bestimmt wird, muss sie korrekt, sprich eng sitzen. Die Strumpfhose sollte wie eine zweite Haut am Körper liegen.

Außerdem sollte der Sitz immer wieder überprüft werden und die Hose bei einer Gewichtsänderung (Zunehmen, Abnehmen) gegebenenfalls ersetzt werden.

Kompressionsstrumpfhose wie lange tragen?

Um den optimalen Therapieerfolg bei einer Behandlung zu gewährleisten, müssen die Strumpfhosen täglich von morgens bis abends getragen werden.

Das gilt so lange, bis die Behandlung abgeschlossen ist. Bei manchen Krankheiten (z.B. bei chronisch erkrankten Menschen) tragen die Patienten ein Leben lang die Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen.

Lediglich im Bett müssen sie ausgezogen werden. Die Haut kann sich dann regenerieren, was mit Pflegeprodukten (mehr zu den Produkten) noch unterstützt werden kann.

Werden die Strumpfhosen nur zur Prophylaxe einer Reisethrombose, z. B. bei einem Flug oder bei einer langen Busfahrt, gewünscht, kann die Hose natürlich nach Ende der Reise ausgezogen werden.

Was ist besser Kompressionsstrümpfe oder Kompressionsstrumpfhose?

Es gibt kein besser oder schlechter. Beide Varianten erfüllen ihren Zweck. Es ist lediglich ein Frage der persönlichen Präferenz.

Manche Frauen bevorzugen Hosen, weil sie insgesamt bequemer und komfortabel sein sollen.

Andere Frauen nehmen lieber Strümpfe, da sie die Strumpfhosen beim Gang zur Toilette als hinderlich empfinden.

Manchen Frauen sind die Strumpfhosen immer Sommer zu warm, andere haben überhaupt keine Probleme mit der Wärme.

Wann und wie Kompressionsstrumpfhosen waschen?

Zur Pflege sollten Kompressionsstrümpfe und -strumpfhosen täglich mit einem milden Waschmittel gewaschen werden, damit das Material lange hält. Empfehlenswert ist die Handwäsche, das hilft dabei, das Gewebe zu schonen. (Dazu auch der Artikel: Stützstrümpfe und Kompressionsstrümpfe waschen)

Wo kann man Kompressionsstrumpfhose kaufen?

Angeboten werden Kompressionstrumpfhosen im medizinischen Fachhandel wie Apotheken, Rehahäusern oder im Sanitätshaus. Aber auch im Internet können sie bestellt werden. Beispielsweise können Kompressionsstrumpfhosen online bei Amazon* oder im Careshop*view?promoId=244034&slotId=80584&subId=kompression gekauft werden.

Wie teuer ist eine Kompressionsstrumpfhose?

Es ist eine große Auswahl Hosen erhältlich Die Preise variieren Stark, je nach Qualität, Ausführung, Größe und Kompressionsklasse.

Einfache Modelle mit geringer Kompression sind recht günstig und fangen bei ca. 8 – 10 Euro an.

Bessere Modelle mit stärkerer Kompression fangen bei etwa 25,00 Euro an.

Die Preise können bis weit über 100 Euro steigen.

Wer sich Kompressionsstrumpfhosen über Rezept holt (sie gelten als medizinisches Hilfsmittel) zahlt nur die Rezeptgebühr die um die 10 Euro liegen dürfte.

Die Preise (Stand 2022) gelten als grober Anhaltspunkt und können sich jederzeit ändern.